Bleibende Erinnerung: Geschenke für Mitarbeiter und Kunden

Bleibende Erinnerung: Geschenke für Mitarbeiter und Kunden

Nicht nur zur Weihnachtsfeier haben unsere Kunden oft den Wunsch, bei einer Veranstaltung kleine Geschenke an Mitarbeiter oder Geschäftspartner zu übergeben. So erfahren ihre Gäste Wertschätzung und nehmen eine greifbare Erinnerung mit nach Hause. In unserem heutigen Beitrag stellen wir Ihnen Geschenkideen vor, geben Tipps zur Übergabe und zeigen, welche steuerrechtlichen Besonderheiten Sie bei solchen Sachzuwendungen beachten müssen.

Kleine Geschenke, große Wirkung

Im Rahmen einer Veranstaltung Geschenke zu überreichen, hat gleich mehrere positive Effekte: Zum einen gibt es dem Gast das Gefühl, dass dem Gastgeber etwas an ihm liegt und dieser sich Gedanken gemacht hat. Die Freude über das Geschenk wird positiv mit dem Event verknüpft und wirkt wie „Dünger im Gehirn“. Zum anderen macht etwas zum Anfassen das Gesamterlebnis im wahrsten Sinne des Wortes greifbar, wie wir bereits in unserem Beitrag zur Eventdramaturgie berichtet hatten. Außerdem kann das Präsent die Veranstaltung und den Gastgeber auch lange Zeit später immer wieder in Erinnerung rufen. Dafür braucht es eine Geschenkidee, die noch oft und lange genutzt bzw. immer wieder angeschaut wird.

Banner Whitepaper Eventdünger Einladungsmanagement

Geschenkideen: von klassisch bis originell

Zunächst wären da die kleinen Klassiker: Schreibblock, Stifte, Stoffbeutel, eine Tasse oder ein Schlüsselanhänger mögen vielleicht nichts Außergewöhnliches sein. Doch mit einem auffälligen und kreativen Branding können sie zu praktischen und lange wirkenden Begleitern werden. Schließlich begegnen uns solche kleinen Produkte im Alltag immer wieder. Sei es der coole Spruch auf dem Kaffeebecher, der uns zum Lächeln bringt, oder der stylische Stoffbeutel, der von jungen Menschen wie ein Modeaccessoire über der Schulter getragen wird.

 

Etwas ausgefallener kann es werden, wenn Sie ein Geschenk passend zum Rahmenprogramm wählen oder es direkt in den Ablauf einplanen. Gern genutzt werden zum Beispiel Fotoboxen. Damit können Gäste vor Ort witzige Fotos machen, die durch Ihr Corporate Design bzw. das Motto des Events geprägt sind. Ihre Besucher können das Foto dann als Erinnerung mit nach Hause nehmen oder bekommen im Nachgang einen Link zum Download zugesandt. Letzteres birgt sogar noch die Chance, bei Angabe der E-Mail-Adresse ein Abonnement des firmeneigenen Newsletters anzubieten. Andere Beispiele wären ein guter Wein bei einer Veranstaltung rund um Genuss oder ein Golfball bei einer Veranstaltung im Wasserschloss Klaffenbach. In unserer eigenen C³EIMZEIT-Veranstaltungsreihe bekamen die Gäste 2016 passend zum Motto einen kleinen Pflanztopf und 2017 in der community4you Arena passend zur Location einen Fußball, in dem echter Rasen wächst.

Geschenk passend zu Motto und Location: Ein Fußball, in dem Rasen wächst

Eine kleine Aufmerksamkeit passend zur Location: Bei der CEIMZEIT 2017 gab es für die Gäste kleine Fußbälle mit unserem Logo und wachsendem Rasen darin.


 

 

Der richtige Zeitpunkt

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Gäste, um einen guten Zeitpunkt für die Übergabe zu finden. Verschenken Sie ein großes, personalisiertes Präsent gleich zu Beginn des Events, dann muss der Empfänger einen Ablageplatz dafür finden und es im weiteren Verlauf ständig im Auge behalten. Umgekehrt können Block und Stift schon während der Vorträge nützlich sein. Machen Sie sich auch Gedanken darüber, wie die Übergabe erfolgt. Kleine Präsente für viele Teilnehmer können an einem Gabentisch überreicht oder abgeholt werden. Für individuelle Würdigungen dagegen ist vielleicht eine Präsentation auf der Bühne angemessen. Bedenken Sie außerdem bei der Verpackung einen einfachen und sicheren Transport nach Hause.

Rahmenbedingungen: Freibetrag und Compliance

Nicht zuletzt sollten Sie beim Thema Geschenke auf steuerrechtliche und organisationale Besonderheiten achten. Dabei ist grundsätzlich zu unterscheiden zwischen Geschenken an Mitarbeiter oder an Kunden und Geschäftspartner. Für Arbeitnehmer gilt seit 2015 ein Freibetrag von je 110 Euro für bis zu zwei Betriebsveranstaltungen pro Jahr. Darunter fallen neben dem Geschenk auch alle weiteren Zuwendungen anlässlich der Betriebsfeier wie Speisen & Getränke, Fahrtkosten oder Kosten für das Rahmenprogramm. Darüber hinaus gibt es nach § 40 Absatz 2 Satz 1 Nr. 2 Einkommensteuergesetz (EstG) die Möglichkeit der Pauschalbesteuerung des Restbetrages mit 25 Prozent.

Für Kundengeschenke ist nach § 37b EstG die pauschale Steuerübernahme mit einem Steuersatz von 30 Prozent möglich. In manchen Branchen wie dem medizinischen Bereich oder im öffentlichen Dienst sind überdies weitere Besonderheiten zu beachten. Im Rahmen der Compliance (Verhaltensregeln in Unternehmen) können zum Beispiel Regeln zu Umständen, Häufigkeit oder Wert von Geschenken festgelegt sein. In solchen Fällen empfiehlt es sich, eine Kontaktperson einzubinden, die sich in der jeweiligen Branche oder dem Unternehmen auskennt.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Geschenken auf Veranstaltungen gesammelt? Wir freuen uns über Ihre Kommentare oder Fragen auf dem Blog oder auf Facebook!

Von |2018-10-30T12:56:07+00:0024. Mai 2018|Event|0 Kommentare

Über den Autor:

Anett Günther
Anett ist bei der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH für die Leitung der Eventlocation Wasserschloss Klaffenbach verantwortlich.
E-Mail: a.guenther@c3-chemnitz.de | Telefon: +49 (0)371 26635-22

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um Ihnen gute, relevante Inhalte anbieten und die Benutzerfreundlichkeit unserer Website verbessern zu können, nutzen wir Cookies für Tracking, Analyse und Werbung. Mehr dazu erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ok